Junge Union und CDU Herdecke setzten sich für Förderung der Sportstätten ein

Auf Anregung der Jungen Union Herdecke hat sich die CDU Herdecke bereits vor einigen Wochen mit dem Zustand der Herdecker Sportstätten beschäftigt. Viele der Mitglieder der Nachwuchsorganisation sind in den Herdecker Vereinen aktiv oder nutzen die zahlreichen Sportangebote auf dem Stadtgebiet. Dabei sind in letzter Zeit vermehrt Mängel am Zustand der Sport- und Fußballplätze sowie in den Hallen aufgefallen – einige seit längerer Zeit auch bekannt.

„Wir haben uns die Außenanlagen der Sportstätten größtenteils angesehen und die schwerwiegendsten Mängel fotografiert sowie eine Risikoabschätzung durchgeführt“, so Jan Torwesten und Noah Tepelidis von der JU.Junge Union und CDU Herdecke setzten sich für Förderung der Sportstätten ein

„Die Tartan Laufbahn am Bleichstein ist beispielsweise auf den inneren beiden Bahnen in manchen Bereichen komplett aufgeplatzt und liegt in Fetzen daneben. Die glatte Schicht darunter wird bei Nässe spiegelglatt und stellt ein großes Unfallrisiko da.“ Leonard Gashi, ebenfalls von der Jungen Union und erfahrener Bauingenieur dazu: „Die Verarbeitung und Fügung der Schichten der Laufbahn ist mangelhaft. Durch Belastung und die hohen Temperaturen lösen sich die Verbindungen des Kunststoffs, der eigentlich wetter- und alterungsbeständig ist.“

Auch das Granulat im Kunstrasen verklumpt bei den hohen Temperaturen und bleibt in den Stollen der Fußballer kleben. Neben diesen Mängeln am Bleichstein wurden weitere im Bereich der Minifußballfelder sowie in den Herdecker Sporthallen ausfindig gemacht. Hier bedarf es beispielsweise einer dringenden Renovierung der Sporthalle an der Schrabergschule. Auf Grund der finanziellen Situation forderte die Junge Union die CDU Herdecke auf, sich hinsichtlich landes- oder bundespolitische Finanzierungsmöglichkeiten zu erkundigen. Mit dem sogenannten Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten 2020 und 2021 der Bundes- und Landesregierung hat Ratsmitglied Christian Brandt ein solches gefunden und die Informationen zur Prüfung der Fördervoraussetzungen an die Stadtverwaltung weitergeleitet. Im vergangenen Ausschuss für Schulen Kultur und Sport wurden die Ideen vorgestellt, die unter die Fördervoraussetzungen fallen. Für die 100 % Förderung in diesem Jahr sollen die Bauvorhaben an der Laufbahn am Bleichstein sowie die Renovierung der DFB Mini-Spielfelder an Kalkheck und Bleichstein eingereicht werden, was die CDU sehr befürwortet.

„Für das Jahr 2021, in dem weiter 90 % der zuwendungsfähigen Ausgaben übernommen werden, setzt sich die CDU dafür ein, dass diese Mittel für die weitere Modernisierung weiterer Sportstätten beantragt werden und entsprechende Bauvorhaben seitens der Stadt Herdecke vorbereitet werden“, so Harald Müller, Vorsitzender des Ausschusses Schulen Kultur und Sport.