Stand TinyHouses

Tiny Houses rufen Begeisterung hervor

In der vergangenen Woche hat die CDU Herdecke mehrfach an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet die BürgerInnen über die sogenannten „Tiny Houses“ informiert.

In vielen guten Gesprächen konnte eine direkte Rückmeldung erhalten werden und die Stände stießen auf eine große Resonanz. Auch unsere Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster konnte sich vor Ort einen Eindruck verschaffen und war offensichtlich von den Möglichkeiten der nachhaltigen Siedlungen im Miniaturformat angetan. Um repräsentativ eine unverfälschte Meinung der HerdeckerInnen zu erhalten, wurde eine Umfrage durchgeführt, bei der das Wohnformat bewertet werden konnte und abgefragt wurde, ob dieses für Herdecke interessant sei. Über das große Interesse an der Umfrage freut sich die CDU sehr – es sind 121 Umfragekärtchen zu den Tiny Houses eingegangen und ausgewertet worden. Fast alle TeilnehmerInnen können sich diese in unserer Heimatstadt vorstellen – nur zwei finden die Idee nicht gut und würden auch nicht darin leben wollen. 104 BürgerInnen können sich das allerdings sehr gut vorstellen und haben dies mit einer positiven Rückmeldung kundgetan. Auch konnten auf den Kärtchen eigene Ideen aufgeschrieben werden, die sich die CDU Ratskandidatin Doris Voeste, Mitinitiatorin der Infoveranstaltungen, durchgesehen hat.

„Viele der Teilnehmer wünschen sich einen Standort im Grünen, vielleicht in der Nähe der Ruhr. Dies würde sich mit den Wünschen nach einer stadtnahen Ansiedlung decken, sodass tägliche Besorgungen zu Fuß erledigt werden könnten.“

Viele kreative und spannende Ideen, wie die Errichtung eines Künstlerquartiers, die Planung eines Tiny-Dorfes oder die Ergänzung um kleine Gärten zur Selbstversorgung hat die CDU aufnehmen können, was in eine weitere Umsetzung der Idee einfließen wird. Ebenso wurde gewünscht, dass es sich um eine heterogene Bauweise handeln soll, sodass nicht jedes der kleinen Häuser gleich aussieht. Ob die Objekte als Eigentum, Mitwohnung, Ergänzung zum Eigenheim oder als seniorengerechtes Wohnkonzept ausgelegt werden sollen, steht noch nicht fest und wird geprüft werden müssen. „Die vielfältigen Rückfragen und Anregungen haben uns gezeigt, dass wir mit dem Thema zur richtigen Zeit gekommen sind. Jetzt werden wir uns mit der positiven Resonanz im Rücken um Standorte bemühen und rechtliche Fragen klären“, so die CDU in ihrer Mitteilung weiter.

„Drücken Sie uns die Daumen, dass die geplanten Gespräche erfolgreich verlaufen und in Herdecke ein interessantes Projekt realisiert werden kann.“

Unter den Teilehmern wurde inzwischen auch der 50,-€ Stadtgutschein ausgelost. Wir gratulieren der Gewinnerin / dem Gewinner, die / der von uns persönlich informiert wird ganz herzlich und danken allen anderen fürs Mitmachen.